Gast gewinnt verdient

SV Weichendorf – FSG Gunzendorf     1:3 (0:2)

Drei Spieltage vor Schluss der Saison scheint die Luft raus beim SVW. Es fehlte auf Seite der Hausherren die komplette Innenverteidigung verletzt, dennoch begann man das Spiel recht offensiv. Gefährliche Torzenen blieben allerdings Mangelware. Anders die Gäste aus Gunzendorf, die ihre Chancen konsequent nutzten. Nach 18 Minuten war es Hanske, der zur 0:1-Führung einschos und keine zehn Minuten später staubte Johannes Nüßlein zum 0:2 für die Gäste ab. Bis zum Pausenpfiff des Unparteiischen brachte der SVW nichts Zählbares zu Werke. Trainer Matthias Kubiak wechselte zur Pause zwei Mal aus und das zeigte sofort Wirkung. Keine 30 Sekunden waren in der zweiten Halbzeit gespielt, da flankte Fabian Betz auf seinen eingewechselten A-Jugend-Kollegen Jörg Bullmann, der aus kurzer Distanz zum Anschlusstreffer einschoss. Nun war der SVW am Drücker und hatte durch Oliver Ohland den Ausgleich auf dem Schlappen. Nach einem herlichem Solo verfehlte er das Tor doch um zwei Meter. Nach dieser Drangviertelstunde der Hausherren konnte sich der Gast wieder freispielen. Nach einer schönen Kombination war Michael Nüßlein auf und davon und vollendete nach einer guten Stunde kaltschnäuzig zum 1:3. Dem SV Weichendorf kann man in der Restspielzeit das Bemühen nicht absprechend, allerdings fehlten heute die Mittel, um die Gäste aus Gunzendorf ernsthaft in Schwierigkeiten zu bringen, so dass der Sieg definitiv in Ordnung geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.