Nur Remis

Das letzte Auswärtsspiel im Jahr 2017 bestritt die zweite Mannschaft des SVW beim ASV Stübig.
Man kam ganz schwer ins Spiel und hatte Glück nicht gleich in den ersten Minuten in Rückstand zu geraten. Durch das schnelle Umschaltspiel der Heimmannschaft und die Schläfrigkeit der Gäste in der Defensivbewegung wurde es des Öfteren gefährlich vor dem eigenen Gehäuse. Nachdem man dann das System von 4-4-2 auf 4-2-3-1 änderte kam man besser ins Spiel und konnte sich ein leichtes Übergewicht im Mittelfeld verschaffen, ohne jedoch zwingende Chancen zu kreieren. Genau in dieser Phase kam der ASV Stübig zu 1:0 Treffer (23. Minute), der nicht hätte zählen dürfen. Einen langen Ball konnte sich der Linksaußen der Stübiger erlaufen und flankte den Ball in den 16er der Weichendorfer. Der Klärungsversuch von Torhüter Beck prallte von einem Spieler zurück in Richtung Torlinie, überschritt diese aber nicht. Zur Verwunderung der Weichendorfer entschied SR Söldner, der nicht seinen besten Tag erwischte, auf Tor für die Gastgeber. Bis zum Pausenpfiff spielte sich die Partie größtenteils im Mittelfeld ab und es passierte nichts mehr Erwähnenswertes.
Die zweite Hälfte gehörte dann dem SVW. Immer wieder konnte man sich, angetrieben von Andreas Fischer, im Mittelfeld durchsetzen und die Stübiger Hintermannschaft unter Druck setzen. Andreas Fischer war es auch vorbehalten den 1:1 Ausgleichtreffer in der 52. Minute zu markieren. Sein Schuss aus 18 Meter rutschte dem Torwart durch die Hände und rollte ins rechte Eck. Eine Minute später dann die Riesenchance zur Führung. Heiko Sonnefeld wurde auf rechts freigespielt. Sein Schuss innerhalb des 16ers streifte aber nur den Pfosten. Der ASV setze auf Konter, die aber nichts einbrachten. In der Schlussphase wurden dem SV Weichendorf dann zu allem Überfluss zwei glasklare Elfmeter verweigert und man musste mit einem Remis die Heimreise antreten.
Fazit: Aufgrund der zwei unterschiedlichen Halbzeiten geht das Unentschieden wohl in Ordnung. Bedenkt man aber, dass das Tor der Heimmannschaft zu Unrecht gegeben wurde und den Gästen zwei Elfmeter verweigert wurden, ist der Punkt für den ASV Stübig wohl eher schmeichelhaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.