Serie gerissen

Am heutigen Sonntag musste unsere Zweite ersatzgeschwächt nach Hollfeld reisen. Mit 4 Spielen in Folge ohne Niederlage rechnete man sich den ein oder anderen Punkt aus. Doch es kam alles anders.
Nach einer desolaten ersten Halbzeit, in der man überhaupt nicht ins Spiel fand und zu allem Übel auch schon in der 14. Minute verletzungsbedingt Beny Stumpf auswechseln musste, lag man bereits verdient mit 3:0 im Rückstand.
Nach einer „intensiven“ Halbzeitansprache durch Trainer Niedermaier nahm sich dies der ein oder andere Spieler zu Herzen und man konnte das Spiel ausgeglichen gestalten, wobei die hochkarätigeren Chancen Hollfeld zu verbuchen hatte. Entweder sie scheiterten am eigenen Unvermögen oder an TW Marco Beck. Gute 10 Minuten vor Schluss konnte Heiko Sonnefeld, nach Vorarbeit von Murat Cümen, Ergebniskosmetik betreiben und auf 3:1 verkürzen. Wenig Zeigerumdrehungen später traf Cümen, der sich zuvor gut durchgesetzt hatte, nur die beiden Innenpfosten. Wer weiß was passiert wäre, wenn der Ball nicht aus dem Tor, sondern in das Tor gesprungen wäre. So blieb es, aufgrund der ersten Halbzeit, bei einem hochverdienter Sieg der Heimmannschaft und man musste die oben genannte Serie reißen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.