Gerechtes Unentschieden

DJK Gunzendorf – SV Weichendorf        1:1 (1:1)
Es war vom Anpfiff weg ein Spiel mit offenen Visier. Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe. Dies war allerdings auch so zu erwarten, blickt man auf die Statistiken der beiden Mannschaften. Die Gastgeber verloren nur am 5. Spieltag und sind daher seit sechs Spielen unbesiegt. Der SV Weichendorf blickt auf mittlerweile acht ungeschlagene Spiele zurück, die einzige Niederlage gab es an Spieltag 2.
Es war insgesamt ein ausgeglichenes Spiel, die besseren Torchancen lagen wohl auf Seite des SVW. Dennoch gingen die Hausherren nach
38 Minuten in Führung. Die Weichendorfer Hintermannschaft konnte einen Angriff am eigenen Sechzehner abwehren, aber nicht entscheidend klären. So kamen der Angreifer nochmal an die Kugel und wurde 18 Meter vor dem Tor gefoult. Der 19-jährige Pascal Först (nebenbei bemerkt, der beste Gunzendorfer am heutigen Tag) verwandelte direkt und unhaltbar zum 1:0.
Auch auf der Gegenseite war es eine Standardsituation, die zum Ausgleich führte. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff brachte Tobias Mößner eine Freistoßflanke genau auf den Kopf von Oliver Ohland, der zum 1:1 einköpfen konnte.
Nach dem Seitenwechsel hätte der SVW die Partie entscheiden können. Zunächst umkurvte Leo Hilfenhaus den Torhüter, war dann aber zu unentschlossen und kam nicht zum Abschluss. Kurz darauf gab es Freistoß für Weichendorf aus 22 Meter. Der von Tobias Mößner gut getretene
Ball wurde von der Freistoßmauer deutlich sichtbar mit der Hand abgewehrt. Da sich die Mauer innerhalb des Strafraumes befand, hätte es Elfmeter geben müssen, der Pfiff allerdings blieb aus.
Mitte der zweiten Hälfte kamen die grün gekleideten Gunzendorfer wieder besser ins Spiel und auch ihrerseits zu Torchancen.
Die beste davon hatte wieder der junge Först, der über die linke Seite durchkam und das Leder nur knapp am rechten Pfosten vorbeisetzte.
In der Schlussphase zollten beiden Mannschaften die hohen Tempo und dem tiefen Geläuf Tribut. In der Phase hätte die Partie in alle Richtungen laufen können, sodass das Unentschieden letztendlich in Ordnung geht.

Thomas Baum

Abteilungsleiter Fußball

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.