Gerechtes Unentschieden

von A. Niedermaier

Am heutigen Samstag traf unsere Zweite auf die noch ungeschlagene Bezirksliga-Reserve des TSV Schammelsdorf.
Von Beginn an war der Niedermaier-Truppe anzusehen, dass sie die Schmach vom letzten Sonntag wieder gut machen wollte.
Anfangs entwickelt sich ein munteres Spiel, jedoch ohne größeren Chancen auf beiden Seiten. Bis zur 27. Minute, als Philipp Gaber Heiko Sonnefeld auf die Reise schickte und dieser überlegt zur 1:0 Führung einschob. Nur kurze Zeit später hatte wiederum Sonnefeld die große Chance auf 2:0 zu erhöhen. Leider setzte er freistehend das Leder aus 16 Metern, der Torwart war schon abgetaucht, über das Gebälk. Von den Schammelsdorfern war die komplette erste Halbzeit nichts zu sehen. Dies sollte sich aber in Durchgang zwei ändern.
Jedoch hatte die Heimelf in der 47. Minute einen Freistoß an der 16 Meter Grenze zugesprochen bekommen. Tom Schlierf, einer der Besten an diesem Tage trat an, und zirkelte den Ball frech mit seinem „schwachen“ linken Fuß an die Latte. Nun übernahm der TSV die Initiative und setzte die Weichendorfer Hintermannschaft unter Druck. In der 57. Minute sprang einem Weichendorfer Abwehrmann das Spielgerät unglücklich gegen das Knie, Patrick Krüger reagierte am schnellsten und schoss zum 1:1 Ausgleich ein. Der Gastgeber kämpfte nun aufopferungsvoll um den Punkt, was auch dank des guten Torhüters Marco Beck, der zwei Mal in höchster Not rettete, gelang.
Fazit: Das Unentschieden ging aufgrund der zwei unterschiedlichen Halbzeiten in Ordnung. Während im ersten Durchgang die Heimelf spielbestimmend war, ging die zweite Hälfte an den TSV Schammelsdorf. An diese Leistung gilt es in Zukunft anzuknüpfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.