Weichendorfer Zweite mit 5:1 gut bedient

Von A. Niedermaier

Die stark ersatzgeschwächte Mannschaft des SV Weichendorf II musste am heutigen Sonntag bei der Bezirksliga-Reserve des SV Würgau ran.
 
Von Anfang an übernahmen die Würgauer die Initiative und spielten sich einige Chancen heraus. In der 9. Minute hämmerte Stefan Krapp einen Freistoß aus 18 Metern zur 1:0 Führung für die Heimmannschaft unter die Latte. TW Marco Beck war es zu verdanken, dass die Seiten mit der knappen 1:0 Führung der Barth-Elf gewechselt wurden.
 
Die 2. Halbzeit war nur 6. Minuten alt, da setzte sich der agile Außenstürmer Chris Wudi über die rechte Seite durch und vollendete zum 2:0. Spätestens hier war der Wille und Glaube, das Spiel drehen zu können, gebrochen. Angriff um Angriff rollte in Richtung Gästetor. In der 56. Minute wieder ein Freistoß in 16er Nähe für den SV Würgau II, erneut trat Stefan Krapp an und wieder zappelte der Ball im Netz. In der 61. Minute konnte Andreas Fischer, durch einen Handelfmeter, auf 3:1 verkürzen. Dies war zugleich die einzige nennenswerte Offensivaktion der Gäste im gesamten Spiel. In der 70. Minute abermals Freistoß in aussichtsreicher Position für den Gastgeber. Altes Spiel – Stefan Krapp verwandelte wieder und erzielte seinen dritten Treffer. Kurze Zeit später konnte Tobias Doriat auf 5:1 für seine Farben erhöhen.
 
Fazit: Der SV Weichendorf II verliert heute verdient. Man kann froh sein, dass der SV Würgau zahlreiche Chancen hat liegen lassen und hätte sich nicht beschweren dürfen, wenn das Ergebnis um einige Tore höher ausgefallen wäre. Weichendorf fand über den gesamten 90 Minuten nicht ins Spiel.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.