Punkteteilung im Spitzenspiel

Zum absoluten Spitzenspiel kam es diesen Sonntag in der B-Klasse 2. Erster gegen Zweiter, beste Offensive gegen zweitbeste Offensive, beste Defensive gegen zweitbeste Defensive. DJK-SV Geisfeld gegen SV Weichendorf 2!

Bereits seit Wochen war die Anspannung beim SVW zu spüren, wollte man doch unbedingt das 6:0 Debakel aus dem Hinspiel vergessen machen und zeigen, dass man zu mehr im Stande ist.

Sicher stehen, schnelles Umschaltspiel und mindestens einen Punkt mit nach Hause nehmen, so lautete die mit auf dem Weg gegebene Devise von Coach Manni Drozd. Dies mochte in der ersten Hälfte allerdings noch nicht immer zu 100 % funktionieren. Zwei mal gelang den Geisfeldern der Schnittstellenpass auf ihren pfeilschnellen Spielertrainer Sven Hufnagel. Beim ersten mal blieb noch der starke SVW-Keeper Gonzalez der Sieger im 1 gegen 1 als er dem Stürmer den Ball vom Fuß schnappte, beim zweiten mal setzte Hufnagel den Ball nebens Tor.

Was heute allerdings zu 100% stimmte, war die Einstellung. So lies man sich auch nach 30. Minuten, als Robert Sauer das 1:0 markieren konnte, nicht aus dem Konzept bringen und so dauerte es nur 6 Minuten bis Heiko Sonnefeld den Ausgleich erzielen konnte. Weitere 6 Minuten später war dann Hufnagel allerdings zum dritten mal frei durch und dieses mal konnte er nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Sauer sicher zur vermeintlichen Führung. Der Unparteiische pfiff den Elfmeter allerdings zurück, da ein Spieler zu früh eingelaufen war. Im zweiten Versuch hielt Alexander Gonzalez zwar, beim Nachschuss war er allerdings machtlos und so ging es mit dem 2:1 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit stellte der SVW dann defensiv etwas um und dies sollte Wirkung zeigen. Man bekam Hufnagel nun viel besser in den Griff als noch in den 45. Minuten zuvor und konnte das Spiel somit viel ausgeglichener gestalten. Auch Gedeon Kemdyo, welcher es heute schwer hatte Räume zu finden um seine Schnelligkeit zu nutzen, zog sich nun häufiger auf die „10“ zurück und konnte so besser ins Spiel eingebunden werden. So war es dann auch er, der mit seinem 21. Treffer im 19. Spiel den Ausgleich wieder herstellen konnte. Nur drei Minuten später dann ein schneller Konter der Weichendorfer, der eingewechselte Tragenkranz sah den lauernden Kemdyo im 16er und brachte den Ball scharf nach innen. Zwar konnte sich noch ein Verteidiger dazwischen werfen, doch landete der Ball von diesem im eigenen Gehäuse. 2:3 – Spiel gedreht!

Leider konnte der Vorsprung allerdings nicht über die Zeit gerettet werden, einen Freistoß aus dem Halbfeld verlängerte der heute sehr starke Tom Schlierf unglücklich per Kopf ins eigene Tor zum 3:3 Endstand.

Auch wenn man heute sehr nah dran war, mit einem Sieg die Tabellenführung zu erobern, muss man mit der Punkteteilung zufrieden sein. Vor allem auch, da Geisfeld doch mehr Großchancen zu verzeichnen hatte. Man bleibt somit bis auf zwei Punkte am Tabellenführer dran und muss nun kontinuierlich seine 3 Punkte einfahren, um bei einem Patzer der Konkurrenz vorbei zu ziehen.

Bereits am morgigen Mittwoch wartet das nächste Spitzenspiel gegen den Tabellendritten ASV Sassanfahrt 2. Im Hinspiel konnte man mit 0:3 relativ klar einen Auswärtsdreier einfahren, allerdings ist der ASV auch mittlerweile seit fast 8. Monaten (!) ungeschlagen. Einzig Geisfeld konnte zu Hause ein Unentschieden erreichen. Man darf sich also erneut auf ein spannendes Spiel freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.