Weichendorf stampft den RSV in Grund und Boden

RSV Drosendorf 2 – SV Weichendorf 2     2:11 (1:5)

Quelle: www.anpfiff.info

Schon vor dem Spiel konnte einem Angst und Bange werden. Mit 2 Klatschen startete die zweite Mannschaft des RSV Drosendorf in die Saison und dann kam Weichendorf sehr verstärkt durch die erste Mannschaft zum Derby. So waren es dann auch eben diese Spieler die die ersten Tore machten. Nach 5 Minuten trat Tobi Mößner einen Eckball, den Oli Ohland zum 0:1 unbedrängt einnickte. Nur eine Spielminute später reihte sich dann Tobi Mößner selbst zum ersten Mal in die Toreliste ein. Einen schönen Ball von Sonnefeld schoss er am Torwart Weiß vorbei ins Netz. Das 0:3 folgte nur 5 Minuten später. Wieder war es der Vorlagengeber vom vorherigen Tor. Diesmal legte Christian Frank vor und Sonnefeld verwertete ebenfalls zielsicher. Bis zur Halbzeit flogen Keeper Weiß die Bälle nur so um die Ohren. So viele Chancen sollte man eigentlich allenfalls bei einem Handballspiel haben. Offensiv war vom RSV nicht viel zu sehen, einzig Truxa traf zum zwischenzeitlichen Anschlusstreffer. Nach der Halbzeit war die Heimelf mal wieder im Tiefschlaf ( wie sollte es anders sein? ) und Mößner und Ohland erhöhten auf 6 bzw 1:7. Kurz danach erzielte Otte wiederrum das 2:7 nachdem er schön einen Gegner verlud und den Ball danach ins lange Eck schoss. Wiederrum nur 2 Minuten später gab es sogar noch ein Eigentor vom RSV. Bis zum Schluss der Partie gab sich die Heimelf natürlich geschlagen und versuchte das Ergebnis wenigstens einstellig zu halten. Doch da hatte Andre Bullmann etwas dagegen und machte mit seinem Doppelpack am Ende noch das halbe Dutzend voll! Schlussendlich kann man sagen das man gegen Spieler wie 2x Mößner, Ohland und Bayer natürlich kein Land sieht. Für den SVW war das ein völlig, auch in der Höhe, verdienter Auswärtssieg. Danke an beide Mannschaften die das Spiel sehr fair ablaufen ließen. Schiri Cabrol zeigte eine gute Leistung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.