Ungefährdeter Auswärtserfolg

TSV Kleukheim – SV Weichendorf     0:2 (0:2)

Der SV Weichendorf ging von Beginn an druckvoll in die Partie beim abstiegsgefährdeten TSV Kleukheim. Daher ließen die ersten Torchancen auch nicht lange auf sich warten. Nach einer Viertelstunde folgte auch schon die Führung. Nach einer Flanke von der linken Seite legte Tobias Mößner, eher unabsichtlich, nochmal quer auf Fabian Betz, der seinen ersten Treffer in der Herrenmannschaft bejubeln konnte. Zugegebenermaßen stand er dabei wohl im Abseits, aber wenn der Schiedsrichter nicht pfeift, zählt der Treffer nun mal. Dem SVW war´s egal und legte nach. Eben noch Torschütze, kam Fabian Betz über die linke Seite und bediente mustergültig den mitgelaufenen Murat Cümen, der keine Mühe hatte zum 0:2 einzuschieben. Normalerweise hätte die Partie nach einer halben Stunde schon entschieden sein müssen, denn bis dorthin spielte nur der SV Weichendorf. In der Schlussviertelstunde kamen dann die Hausherren etwas ins Spiel und bekamen den ein oder anderen Freistoß ins Strafraumnähe zugesprochen. Einen davon zog Andreas Schatz stramm geschossen Richtung Weichendorfer Gehäuse. Die Kugel wurde immer länger, doch Torhüter Alexander Gonzalez lenkte das Leder mit einer Glanzparade noch über die Latte. Nach dem Wechsel bot sich den zahlreichen Zuschauern ein ähnliches Bild. Die Gastgeber blieben aus dem Spiel heraus völlig harmlos und der SVW verpasste es mal wieder den berühmten Sack zuzumachen. Da waren mindestens fünf echte „Hochkaräter“ die man ungenutzt ließ. So blieb es letztendlich beim hochverdienten Auswärtssieg. Nun geht es am Ostersamstag zum Schlagerspiel zu den „Schnecken“ nach Heiligenstadt, da sollte die Chancenauswertung verbessert werden, sonst könnte man Schiffbruch erleiden. Am Ostermontag begrüßen wir dann zuhause unsere „Lieblingsbercher“ vom SV Stechendorf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.