Müder Kick – gerechtes Remis

SV Weichendorf – DJK Teuchatz     0:0 (0:0)

Das die DJK Teuchatz im Jahre 2016 noch ungeschlagen ist, ist auch bis nach Weichendorf durchgedrungen. Daher war der SVW gewarnt und das zurecht, denn die Teuchatzer überraschten schon aufstellungstechnisch. Ihre beiden „Agressiv-Leader“, Bittel und Schütz, waren nicht im Mittelfeld zu finden, Schütz spielte zentral hinten und Bittel war fast schon Mittelstürmer. Die Gäste, die im Niemandsland der Tabelle stehen, begannen daher recht forsch, giftig und unbekümmert. Auf Weichendorfer Seite dauerte es eine Viertelstunde ehe man so einigermaßen ins Spiel fand. Es war insgesamt eine an Höhepunkten recht arme Partie. Weichendorf´s Torwart Gonzalez musste in Hälfte eins einmal eingreifen und auf der Gegenseite musste Schlussmann Nüßlein gar keinen Ball halten. Die besten Gelegenheiten hatten einmal Tobias Mößner, der zu lange zögerte und daher nicht zum Abschluss kam. Die andere vergab Andi Pfister, nach schönem Zuspiel von Murat Cümen, als er den Ball rechts am Tor vorbei setzte. Auch nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel nicht viel besser. Weichendorf hatte zwar mehr Ballbesitz, machte aber einfach zu viele kleine Fehler und die Gäste standen hinten sehr kompakt. Den einzigen Aufreger gab es in der 76. Minute. Nach einer Freistoßflanke kam Stefan Burkard zum Kopfball, er traf die Unterkante der Latte und von der sprang das Leder dann ins Feld zurück. In der Schlussphase kamen dann sogar nochmal die Gäste auf, sodass das Unentschieden als völlig gerecht zu bezeichnen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.